Parilla

Parilla ist die Bezeichnung für einen Motorradhersteller aus Italien, der auch im Renn- und Kartsport einen guten Namen besitzt. Seinen Hauptsitz unterhielt Parilla in Mailand, lange war der Hersteller weltweit bekannt und in zahlreichen Nationen mit Werken oder Vertriebsstandorten anzutreffen. Bereits kurz nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Parilla als italienisches Wirtschaftsunternehmen gegründet, das bis zum Ende der 1960er Jahre Motorräder produzierte. Mittlerweile produziert Parilla keine eigenständigen Motorradserien mehr, allerdings sind die Motoren der Marke noch immer auf dem Markt. Gerade im Kartsport ist Parilla weiterhin sehr etabliert, Motoren des italienischen Herstellers finden in zahlreichen Klassen und Nationen ihren Einsatz.

Bezogen auf den Kartsport erfreuen sich Motoren von Parilla mit einem Hubraum von 100 Kubikzentimetern größter Beliebtheit. Diese stellten zunächst für das italienische Unternehmen eine Ausnahme dar, da die Produktion von Motorrädern erst ab der 125er Klasse begann und bis hinauf zu Hubräumen von 350 ccm reichte. Der große Erfolg der Parilla-Motoren im Kartsport ist daher vorrangig dem Motorenhersteller IAME zu verdanken, der weltweit bekannt ist und auf Basis früherer Parilla-Motoren spezielle Varianten für den Kartsport entwickelte. Seit fast einem halben Jahrhundert gehört IAME zu den wichtigsten Herstellern von Kartmotoren, wobei diese sowohl für klassische Rennmaschinen wie auch für den Freizeitbereich zum Einsatz kommen.

Das Verbauen eines reinen Parilla-Motors wird somit im modernen Kartsport nicht möglich, allerdings bietet IAME viele Motoren unter dem kombinierten Namen IAME Parilla an. Neben den erwähnten Modellen mit 100 ccm werden auch leistungsschwächere Motoren im Bereich von 60 ccm angefertigt, die z. B. in den Bambini-Serien zum Einsatz kommen und vielfach von IAME bzw. IAME Parilla stammen. Im heutigen Motorradsport und anderen Rennserien sind Motoren aus dem Hause Parilla allerdings nicht mehr anzutreffen. Dies liegt im Wesentlichen daran, dass die Produktion in Italien nicht erneut aufgenommen wurde und somit keine reinen Maschinen die Produktionsstätten von Parilla mehr verlassen.

Weiterführende Links:
http://www.iame.it/

TwitterG+LinkedInDiggDigg

Erstellt am iame, parilla, motor, 50ccm, 60ccm, bambini,