Richtig Bremsen

Richtig Bremsen gehört zu den wichtigsten Herausforderungen im Kartsport wie in allen anderen Motorsportdisziplinen. Nur wer richtig bremsen kann, ist in der Lage, sein Fahrzeug in allen Fahrsituationen optimal zu beherrschen und sich perfekt gegen die Überholmanöver der Konkurrenten durchzusetzen. Natürlich erwartet kein Kartsportler von einem Fahranfänger, sofort den perfekten Umgang mit einem Bremspedal zu beherrschen. Allerdings gehört das bewusste und dosierte Betätigen einer Bremse zu den wichtigsten Aufgaben, die ein Kartfahrer lernen muss, um größere Erfolge auf den Kartbahnen der Welt einfahren zu können.

Grundsätzlich gibt es keinen goldenen Weg, richtig Bremsen zu lernen. Abhängig von der Einstellung des Fahrzeugs, dem Fahrcharakter sowie der Beschaffenheit der Fahrbahn ergeben sich immer wieder Abweichungen. Unabhängig von diesen sollte ein Fahrer jedoch am Herausfinden des richtigen Bremspunktes interessiert sein, um so z. B. optimal vorbereitet in eine Kurve mit einem bestimmten Krümmungsverhalten einfahren zu können. Wichtig ist vor allem das dosierte Bremsen, eine zu abrupte Bremsbewegung steigert das Risiko blockierter Räder und verlängert so den Bremsweg. Dies soll jedoch nicht heißen, dass scharfe Bremsmanöver nicht zum modernen Kartsport gehören. Im Gegenteil: Erst das langsame Austesten des Bremspunktes sorgt für Sicherheit und hilft dabei, auch in höheren Geschwindigkeiten die passende, starke Dosierung der Bremskraft zu finden.

Neben der richtigen Bremskraft spielt auch der passende Einlenkpunkt beim Fahren eine wesentliche Rolle. Ist dieser gefunden, kann bis kurz vor diesem Punkt eine verhältnismäßig hohe Geschwindigkeit beibehalten und erst hiernach stärker gebremst werden. Verkompliziert werden diese Überlegungen durch Änderung der Außenbedingungen, auf nasser Fahrbahn muss schließlich mit längeren Bremswegen und anderen Einlenkpunkten durch einen weiteren Bogen in den Kurven gerechnet werden. Wer seine ersten Runden in einem Kart dreht, sollte jedoch eher zu früh als zu spät bremsen - ein langsames Fahren ist anfangs eher zu vertreten als ein Unfall beim rasanten Verlassen der Fahrbahn.

TwitterG+LinkedInDiggDigg

Erstellt am bremse, bremssystem, grip, rennstrecke,