Torsionsdrehstab

Mit dem Begriff Torsionsdrehstab oder kurz Torsionsstab wird ein mechanisches Bauteil bezeichnet, ohne das die moderne Automobiltechnik nicht umgesetzt werden könnte. Grundsätzlich wird der Torsionsdrehstab in zahlreichen Maschinen und Anlagen eingesetzt, wobei der spezielle Stab an seinen beiden Enden eingespannt ist. Die festen Bauteile führen eine zueinander gerichtete Schwenkbewegung aus, wodurch der Torsionsdrehstab wie eine Feder wirkt. Unabhängig von dieser Bewegung ist der Torsionsdrehstab allerdings fest eingespannt und kann somit nicht aus seiner grundlegenden Position entweichen, die Federbewegung ist somit seine einzige freie Form der Bewegung.

Seinen wesentlichen Einsatz findet der Torsionsdrehstab im Bereich der Radaufhängung sowie bei Stabilisatoren des Fahrwerks. Hierdurch nehmen sie gerade bei Motorsportfahrzeugen eine essenzielle Rolle ein, kommen jedoch genauso bei Fahrzeugen im privaten Bereich zum Einsatz. Deutlich seltener ist der Einsatz in einem Verbrennungsmotor, wobei der Torsionsdrehstab in einer Miniaturform als Ventilfeder beim klassischen Hubkolbenmotor eingesetzt werden kann. Im Fahrzeugbau ist die Bezeichnung Torsionsstabfederung etabliert, wobei eher die Hinterachse eines alltagstauglichen Fahrzeugs auf diese Weise gefedert wird. Je nach Hersteller und Fahrzeugtyp wird es sogar möglich, den Drehstab zu justieren und so die Spannung der Feder zu beeinflussen.

Während diese manuelle Justierung bei privaten Fahrzeugen eher selten zum Einsatz kommt, ist sie im Motorsport etabliert. Mit ihrer Hilfe wird es möglich, auf das Setup des Fahrzeugs gezielt einzugehen und so eine mehr oder weniger große Federwirkung für eine oder beide Achsen zu erzielen. Da es unerlässlich ist, die Stabilisatoren eines Fahrzeugs stetig neu einzustellen und auf den jeweiligen Fahrer und die Rennstrecke anzupassen, kommt auch der Einstellung der Torsionsdrehstäbe eine besondere Rolle zu. Sollte es zu Schäden mit einem Reifen kommen, ist neben dem Reifenwechsel die Radaufhängung auf mögliche Fehler zu überprüfen, da auch der Torsionsdrehstab hiervon betroffen sein kann und nicht mehr eine optimale Federwirkung bietet.

TwitterG+LinkedInDiggDigg

Erstellt am ventil, zylinder, kopf, 4-takt, motor,