Verplombter Motor

Ein Verplombter Motor stellt ein Motor da, der durch eine spezielle Versiegelung vor weiteren Eingriffen geschützt.wird. Die Plombe gehört dabei nicht zur Standardausstattung des Motors seitens des Herstellers, sondern wird erst nachträglich von einer Person oder Institution angebracht. Dies gilt in erster Linie in zahlreichen Motorsportserien wie z. B. auch dem Kartsport, wobei der Motor hier durch die Leitung der entsprechenden Rennserie verplompt wird. In jeder Rennserie kommt eine Spezial-Plompe zum Einsatz, die nicht vom einzelnen Fahrer oder Rennstall geöffnet werden kann und vor allem nicht für eine geregelte Teilnahme an den Wettbewerben nicht geöffnet werden sollte.

Grundsätzlich ist es im Kartsport wie in allen anderen Motorsportklassen möglich, auf die Leistung des Motors Einfluss zu nehmen bzw. andere Änderungen am Fahrzeug vorzunehmen. Das Motortuning wird auch im privaten Bereich geschätzt und hat zum Ziel, eine größere Leistung des Motors zu erzielen. In den einzelnen Kartklassen wird der maximale Hubraum des Motors vorgeschrieben, eine Überprüfung der zugelassenen Standardmotoren findet stets durch die Rennleitung bzw. den Veranstalter der Rennserie statt. Natürlich kann hierbei nicht im Detail geprüft werden, ob noch ergänzende Änderungen am Motor vorgenommen wurden, um dessen Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Genau um dies zu verhindern, wird die Plombe am Motor angebracht.

Das Plombieren des Motors soll nicht nur das generelle Tuning, sondern auch den Austausch anderer Motorteile von gleicher Qualität im Nachhinein verhindern. Alleine hierdurch lässt sich der faire Ablauf eines Rennsportereignisses sicherstellen, ohne dass die einzelnen Fahrer und Teams an ihren Fahrzeugen herummanipulieren könnten. Nach dem Rennen findet eine Kontrolle der verplombten Motoren statt, wobei weiterhin ein intakter Zustand der Plombe nachzuweisen ist. Sollte dies nicht der Fall sein, wird gegen den betroffenen Fahrer eine Strafe ausgesprochen, die von Strafzeiten für das erzielte Rennergebnis bis hin zum kompletten Ausschluss von der Fahrerwertung führen kann.

TwitterG+LinkedInDiggDigg

Erstellt am motor, plombe, kartsport, tuning,