Warm-up

Das Warm-up, im Deutschen häufig auch als Aufwärmrunde bezeichnet, ist ein wesentlicher Bestandteil vieler Rennsportereignisse. Das Warm-up findet dabei unmittelbar vor dem Rennen statt und macht den Fahrer ein letztes Mal vor dem Rennstart mit seinem Fahrzeug und den vorherrschenden Außenbedingungen vertraut. Beim Warm-up handelt es sich somit um ein Rennen aller Fahrzeuge, die hierbei jedoch nicht konkurrieren, sondern eine Möglichkeit zum Testen ihres Fahrzeugs und seiner vollen Funktionsfähigkeit erhalten. Das Warm-up ist sowohl in der Formel 1 wie vielen weiteren Rennserien etabliert und kann bei Rennserien mit einem fliegenden Start direkt in den eigentlichen Rennverlauf übergehen.

Das Warm-up ist weder mit dem Qualifying für ein Rennen noch mit den Trainingsrunden des Fahrers gleichzusetzen. In diesen Fällen hat der Fahrer ein Interesse daran, den Testkurs unter Wettbewerbsbedingungen auszutesten bzw. sich durch eine gute Zeit eine vordere Position im Starterfeld zu sichern. Diese Zielsetzung gibt es beim Warm-up nicht, da hier üblicherweise in der Formation gestartet wird, wie sie auch beim Rennstart einzunehmen ist. Wesentliche Aufgabe des Warm-up ist es, Motor und Reifen schon einmal auf Betriebstemperatur zu bringen. Zudem kann der Fahrer vor dem Rennstart herausfinden, ob es technische Schwierigkeiten gibt, die einen ordnungsgemäßen Rennstart erschweren oder verhindern.

Im Vergleich zum echten Renngeschehen wird das Warm-up in einem eher gemäßigten Tempo durchgeführt. Auch das gezielt Abbremsen des Fahrzeugs ist wesentlicher Bestandteil dieser Einführungsrunde und sollte kontrolliert von allen Fahrern ohne Gefährdung der Konkurrenz durchgeführt werden. Weitere Einschränkungen, die sich für das Warm-up ergeben, sind dem jeweiligen Reglement der Rennserie zu entnehmen. In der Formel 1 sowie in vielen weiteren Rennserien ist es beispielsweise verboten, einen anderen Fahrer aus dem Fahrerfeld zu überholen. Sollte es hierzu absichtlich oder versehentlich gekommen sein, kann die Rennleitung eine Strafe aussprechen, z. B. durch Verbannung des Fahrers auf den letzten Platz des Teilnehmerfeldes beim Start.

TwitterG+LinkedInDiggDigg

Erstellt am rennen, start, warmup, qualifikation,