Waterswift-Motor

Als Waterswift-Motor wird eine besondere Motorenvariante der Marke IAME bezeichnet, die vorrangig bei kleineren Rennklassen und jüngeren Rennfahrern zum Einsatz kommt. Deutlich gemacht wird dies z. B. durch die explizite Bezeichnung der Kart-Rennserie Bambini Waterswift, die sich an Einsteiger unter den Fahrern richtet und ausschließlich den Waterswift-Motor als Motorisierung einsetzt. Die grundlegende Technik des Waterswift geht dabei bereits auf den etablierten, italienischen Motorenhersteller Parilla zurück. Dieser ist zwar aktuell nicht mehr als eigenständiges Unternehmen in der Anfertigung von Motoren aktiv, wurde von IAME allerdings übernommen, so dass der Waterswift-Motor aktuell durch diese internationale vertrieben wird.

In der Rennserie Bambini Waterswift mit Einsatz des Waterswift-Motors sind aktuell Rennfahrer im Alter von zehn bis 14 Jahren zugelassen. Ein in der Rennserie Bambini Waterswift eingesetzter Motor verfügt über einen maximalen Hubraum von 60 ccm und bietet eine maximale Leistung von 9,5 PS. Unabhängig von diesen Vorgaben handelt es sich beim Waterswift-Motor um einen klassischen Verbrennungsmotor auf einem niedrigen Leistungsniveau, der auch heute noch durch IAME weiterentwickelt wird und so zu jeder Rennsaison aufs Neue jungen Kartfahrern einen sicheren Fahrspaß bei überschaubaren Leistungswerten bieten möchte.

Ähnlich wie bei Motoren anderer Hersteller und größeren Rennklassen ist es für Nutzer der hochwertigen Waterswift-Motoren unverzichtbar, auf einen großen Umfang von Ersatzteilen zurückzugreifen und durch individuelle Einstellungen eine Feinabstimmung der Motorleistung vornehmen zu können. Auch dies wird beim Waterswift-Motor mühelos möglich, der weltweit anerkannte Hersteller IAME bietet eine umfassende Beratung sowie eine Vielzahl an Ersatzteilen, die explizit für den Waterswift-Motor angefertigt werden. Als andere Rennklasse neben dem Bambini Waterswift hat sich die Bambini Gazelle in Deutschland und international etabliert, wobei die hier eingesetzten Motoren weniger leistungsstark sind als ein Waterswift-Motor. Während letzterer Leistungen von 9,5 PS erbringt, ist ein Gazelle-Motor aus dem Hause IAME lediglich zu 6,5 PS Motorleistung fähig.

TwitterG+LinkedInDiggDigg

Erstellt am waterswift, motor, wasser, kühlung, iame,