Zündspule

Die Zündspule stellt eine grundlegende Komponente des Ottomotors dar, wobei sie eine wesentliche Rolle für das Zündsystem spielt. Letztlich wird durch die Zündspule vorgegeben, in welchem Zeitpunkt und in welcher Stärke ein Zündfunken durch die Zündkerzen abgegeben wird. Dieser Zündfunken sorgt dafür, dass das Gas-Benzin-Gemisch in einem Zylinder des Ottomotors zur Entzündung gebracht wird und so seine Energie an den Antrieb des Fahrzeugs weitergeben kann. Wie es der Name bereits ausdrückt, handelt es sich bei der Zündspule um eine klassische Spule, die im Rahmen des Zündprozesses bei einem Ottomotor die Rolle eines Transformators einnimmt.

Wird die Zündung des Fahrzeugs eingeschaltet, gibt die Batterie hierdurch einen geringen Stromimpuls und die Primärspule wird durchflossen. Das entstehende Magnetfeld wird auf die Sekundärspule übertragen, wobei es hier durch die Wirkung des Transformators zu einem Zündimpuls im Hochspannungsbereich kommt. Über ein montiertes Zündkabel wird diese Hochspannung abschließend an eine Zündkerze weitergegeben, die hierdurch einen Stromimpuls zwischen ihren beiden Elektroden auslöst. Auf diese Weise findet die eigentliche Zündung des Treibstoffs bzw. Aerosols im Inneren des Zylinders statt, so dass der Verbrennungsmotor die von ihm erwartete Arbeit verrichten kann. Die Spannungen, die von der Sekundärspule an die Zündkerze weitergegeben werden, liegen üblicherweise im Bereich von mehreren 1.000 Volt.

Um eine optimale Leistungsfähigkeit des Motors sicherzustellen, ist eine präzise Abstimmung der Zündspule sowie des gesamten Zündprozesses notwendig. Ziel hierbei ist es, den idealen Zeitpunkt der sogenannten Vorzündung zu ermitteln, so dass die maximale Leistungsexplosion dann stattfindet, wenn der Kolben im Zylinder seinen oberen Totpunkt erreicht. Sollte die Zündung zu spät erfolgen, befindet sich der Kolben schon im ersten Takt und somit einer Abwärtsbewegung, die nicht mehr zur vollen Energiegewinnung genutzt werden kann. Löst die Zündspule allerdings zu früh die Zündung aus, verpufft ein wesentlicher Teil des Effekts und der Motor beginnt zu klopfen, was in schlimmen Fällen zu einem irreparablen Motorschaden führt.

TwitterG+LinkedInDiggDigg

Erstellt am zündkerze, zündung, motor, batterie,